Medizinisches Needling

Das medizinische Needling wird auch als Kollagen-Induktions-Therapie bezeichnet. Mit einem Nadelroller werden dabei viele kleinste Verletzungsreize in der Haut gesetzt, welche die Hautzellen stimulieren ohne sie zu zerstören. Es kommt zu einer Regeneration und Verjüngung der Haut, neue Kollagenfasern werden gebildet und in die bestehende Bindegewebsmatrix eingebaut.

Da im Vorfeld eine Anästhesiecreme aufgetragen wird, ist die Behandlung nahezu schmerzfrei. Sie ist besonders geeignet bei Aknenarben, aber auch zur Verjüngung der Haut an den Wangen, Oberlippe, Kinn und Decolleté und ebenso zur Behandlung sogenannter Striae (Dehnungsstreifen).

Üblicherweise sind 3 Behandlungen im Abstand von 8 Wochen erforderlich um ein optimales Ergebnis zu erzielen.