Freilegung verlagerter Zähne

Manchmal wird im Kieferknochen ein verlagerter Zahn gefunden, der zu wenig Platz hatte, um sich zwischen seine Nachbarzähne selbständig einreihen zu können. In einigen Fällen ist es günstiger, diesen Zahn zu entfernen, damit er nicht unbemerkt Schäden an Nachbarzähnen anrichten kann. In anderen Fällen ist es besser dafür zu sorgen, dass dieser Zahn seinen vorgesehenen Platz einnehmen kann. Meist ist allerdings im Vorfeld zusätzlich eine kieferorthopädische Behandlung nötig, um genug Platz für diesen Zahn zu schaffen.

Damit der Zahn in die Zahnreihe eingliedert werden kann, wird in örtlicher Betäubung die Schleimhaut vom Knochen abgelöst und die Zahnkrone mit Hilfe eines speziellen Bohrers freige­legt. In der Regel wird auf den Zahn ein Metallknopf mit einem daran fixierten Kettchen geklebt. Mit Hilfe des Kettchens kann dann der Zahn im Rahmen der kieferorthopädischen Behandlung langsam aus dem Knochen herausgeleitet werden.